Du hast die 2 kostenlosen Artikel bereits gelesen.

Abo besorgen um weiterzulesen

Wenn du schon einen Benutzerzugang hast: Hier klicken zum Einloggen. Abos gibt es ab 80 Cent pro Ausgabe, 3,33 € pro Monat! Wir sind ein unabhängiges Magazin, bezahlen unsere Autoren. Die Werbung, die wir schalten, ist unaufdringlich und strengt deinen Browser nicht an. Danke für deine Unterstützung! Subscribe
Hast du schon ein günstiges VAN-Abo? Ohne Abo kannst du monatlich 2 unserer Artikel kostenlos lesen – das ist dein .

VAN Videoshow – Pt. VI

VAN Videoshow: Pfade durch das Kammerflimmern – die fünfte Folge.

Text VAN-Team


»It’s the form, stupid.«

Leonard Bernstein erklärt Maximilian Schell am zweiten Satz der 7. Sinfonie, warum Beethoven eigentlich nichts richtig konnte und trotzdem ein Großer war.


Nur das eine

… nämlich Bratsche. Hoffentlich verlässt sie ihn nicht. 

Govt Hired Shill vor 1 Jahr
People read it's a funny moment in the description, and then read the agreeing comments and feel forced to write the same ...there was nothing funny in that at all. How odd.
Bastian Hildner vor 3 Jahren
Who is Jim Carr(e)y?

M.A. Numminen trifft Schubert.

… und zwar böse, wie mit einem Stein zwischen die Augen. Vielleicht ist es die Eigenschaft einer guten Persiflage, dass es die Wertschätzung des Gegenstands nicht mindert?

JBrandão vor einem Jahr
This is funny in a bad way!
balta Znerkerschen vor einem Jahr
Genius meets Genius!

Carter in Afghanistan

Wenn es ein Gegenteil zum vorigen Video gibt, dann muss es dieses sein. Auch beängstigend, auch rührend, aber anders, Persiflage, aber unfreiwillig. Mehr zum Projekt »Playing Carter in Afghanistan« (nicht von Hape Kerkeling) gibt es im ersten Video der Serie

onemaninthisworld vor 1 Jahr
Well, there's another 6:22 minutes I'll never get back. I once had a little kangaroo. Reply · 
ole bohn vor 2 Jahren
Great playing of a wonderful piece! Bravo!

Classical Music Rave

Rührend, auch das: Warum kann man zu klassischer Musik nicht genau so tanzen, wie wir das gewohnt sind?


Boxen mit Dvořák

Ein anderer Versuch, Musik ins Jetzt zu holen, der gleichzeitig das Jetzt in eine Stummfilmära taucht. »This music video combines the elegant ›distant‹ beauty of classical music with the ›grungy‹ beauty of the everyday.« Auch hier, bitte selber entscheiden, wie ihr es findet. Kommentare gerne auf Facebook.


Wieder nach Hawaii

Hier ist wie immer einfach alles großartig. Probe geht gleich los:

Weiterlesen ...


VAN Videoshow III


VAN Videoshow IV


VAN Videoshow V

Kommentare

Mehr lesen

Newsletter erhalten und jede Woche erfahren,
wenn neue Artikel veröffentlicht werden

Abo abschließen und vollen Zugang
zur Welt von VAN erhalten